Mai 30

Das Meisterdebakel von Dortmund – Fußballvereine als Investments?

In ganz Deutschland war am vergangenen Samstag die fast sicher geglaubte Meisterschaft von Borussia Dortmund in aller Munde. Nach über einem Jahrzehnt ohne Meistertitel sollte der FC Bayern München nun endlich vom Thron verdrängt werden.

Neben dem Sportlichen Ereignis war diese Chance auch aus der Sicht des Investors eine brisante Angelegenheit. Borussia Dortmund bietet nämlich als einer von einer Hand voll Vereinen die Möglichkeit, sich in Form von Aktien an dem Unternehmen hinter der Mannschaft zu beteiligen.

Werfen wir nun also mal einen Blick auf die Aktie von Borussia Dortmund (WKN 549309) und deren Performance in den vergangenen Jahren.

Seit der Jahrtausendwende hatte man als BVB-Aktionär meist wenig zu lachen. Nach dem absoluten Tiefpunkt 2010 schien das Tal der Tränen vorerst durchschritten und die Meistertitel 2011 und 2012 versprachen eine rosige Zukunft. Trotz der schnell verflogenen fußballerischen Euphorie und dem FC Bayern als Serienmeister, konnte sich die Aktie bis 2019 stetig steigern und warf recht ansehnliche Renditen ab.

Doch dann griff das Corona Virus um sich und traf den Profifußball mit enormer Härte und stürzte die Vereine und auch die Aktie in den Sturzflug. Nach einer zwischenzeitlichen Konsolidierung gab der zweite Lockdown dem BVB den Rest und warf den Aktienkurs wieder auf den Stand von 2016 zurück.

Doch wie aus dem nichts kam, dann in diesem Jahr die Chance elf Jahre nach dem letzten Meistertitel, wieder die Schale zu gewinnen.

Jetzt scheint es natürlich naheliegend überschwänglich an eine langfristige Trendumkehr zu glauben oder einen kurzfristigen Trade einzugehen. Doch ist dies auch sinnvoll?

Bevor du diese Frage für dich beantworten kannst, solltest du deine eigene Strategie hinterfragen und dir klar machen welches Szenario du mit deiner Anlagestrategie für deine Rendite nutzen kannst. Auf keinen Fall sollte aber ein möglicher Meistertitel oder ein steigender Kurs für dein Investment relevant sein. Geschäftszahlen, Umsätze und Gewinne sind es, die Aktienkurse und Unternehmensbewertungen langfristig in die Höhe treiben. Bevor du diese nicht verstehst, raten wir von jeglichem Investment ab.

Auf die Erfolgswahrscheinlichkeit eines kurzfristigen Trades kann ich hier nicht eingehen. Allerdings halte ich es für höchst unwahrscheinlich, dass die Gewinne bereits vor dem nächsten Handelstag und der sicher geglaubten Meisterschaft realisiert worden wären.

Der Ausgang der Meisterschaft führt am nächsten Handelstag natürlich für einen starken Abverkauf und kommt allen Zockern zuvor. Ein Verlust von 30% an einem Wochenende kann da schon enorm schmerzhaft sein und das Vertrauen in die Börse und den Verein schmälern.

Langfristig sehe ich für mich in der BVB-Aktie kein vielversprechendes Investment. Die sportlichen Erfolge und aktuellen Geschäftszahlen bieten kein sicheres Fundament, wie es etwa Unternehmen wie Microsoft oder LVMH bieten. Daher würde ich mich vorrangig nach Alternativen umsehen und eventuell über Ausrüster wie Nike oder Adidas vom Fußball profitieren.

Als Fan des BVB steht es dir natürlich offen dir einige Aktien ins Depot zu legen und deinen Verein damit auf allen Ebenen mit deinem Vertrauen zu unterstützen.

Wer schreibt hier?

Ich bin Tim, 21 Jahre alt, Student und investiere seit 2020 aktiv an der Börse. Ich konnte mir bereits ein ansehnliches Depot aufbauen, das ich Dir in unseren Videos und Blogposts regelmäßig vorstelle. Außerdem zeige ich Dir Investitionsmöglichkeiten in besondere Anlageklassen, wie Lego-Sets.

Mich würde Deine Meinung interessieren. Könntest Du Dir ein Investment vorstellen? Schreib es mir in den Kommentaren.

Haftungsausschluss 

Alle Informationen der Finanzbude sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Es handelt sich jedoch um persönliche Erfahrungen und Meinungen. Zu keiner Zeit sind Inhalte dieses Blogs als Empfehlung zu verstehen. Nachahmung der in diesem Blog beschriebenen Handlungen geschieht ausdrücklich auf eigene Verantwortung.

Angaben gemäß §34b WpHG

Vom Betreiber dieser Webseite gehandelte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.


Ähnliche Beiträge

Wohnkosten in deutschen Städten: Warum Singles teilweise bis zu 40 Prozent ihres Gehalts für Miete ausgeben

Wohnkosten in deutschen Städten: Warum Singles teilweise bis zu 40 Prozent ihres Gehalts für Miete ausgeben
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>