März 22

Der nette Herr Kaiser von der Allianz – was Du von einem Beratungsgespräch lernen kannst

Ach, da ging der Schwiegermutter das Herz auf. Der nette Herr Kaiser von der Allianz kam zu mir. Wie aus dem Bilderbuch: moderner Anzug, ohne Krawatte, top schicker Laptop aus dem Hause Apple und ein Auftreten, bei dem selbst der König von Spanien neidisch würde.

Und was wollte der nette Herr Kaiser von mir?

Mich beraten. In Sachen Rente.

Aha.

Nun, das wollte ich mir mal anschauen, denn ich brauchte ja mal wieder eine nette Geschichte von der Finanzbude für Dich.

Und da kam das übliche Beratergesülze. Achja, Berater ist vielleicht übertrieben, es ist eher ein Verkäufer. Das solltest Du nicht vergessen. Wird noch wichtig!

Aber zurück zum Thema.

Jetzt legte der nette Herr Kaiser los.

Ich müsse mir über meine Rente Gedanken machen, vom Staat wird es nichts mehr geben, ich will ja meinen Wohlstand auch im Alter halten und keine Arbeit mit dem ganzen Finanzgedöns haben. Und wenn ich was bei der Allianz abschließe, dann bin ich eh schlauer als alle anderen.

Ok. Dann leg mal die Karten auf den Tisch, lieber Herr Kaiser.

Das tat er.

Ich sollte die private Rentenversicherung mit 80% Garantie-Niveau und weiterem Gelaber – Sicherheit ist schließlich wichtig – abschließen. 300 Euro im Monat, 30 Jahre Laufzeit. Und das bringt am Ende dann 214.123 Euro. Klingt ja erst mal nicht schlecht.

Ich bat den lieben Herrn Kaiser, mir die Unterlagen dazulassen, ich will mir das nochmal überlegen. Nach zwei Tassen Kaffee und einen leckeren Stück Kuchen verließ er mit einem sympathischen Lächeln meine Wohnung. Ich glaube der war sich sicher, dass ich das abschließe.

Aber weit gefehlt.

Mit Dir gemeinsam schaue ich mir jetzt mal das Kleingedruckte an.

Die Eckdaten:

214.123 Euro sollen nach 30 Jahren auf meinem Konto landen, bei 5,5 % Rendite im Jahr.

Garantiert werden 86.400 Euro. OK. Hier werde ich stutzig. Da packe ich doch mal meine Mathematikkenntnis aus der 2. Klasse aus. 300 Euro im Monat, das sind 3.600 Euro im Jahr, macht nach Adam Riese 108.000 Euro nach 30 Jahren. Wo ist jetzt der Rest meiner „Garantie“? Keine Ahnung.

Aber noch blöder sind die Kosten der privaten Rentenversicherung. Denn die Rendite nach Kosten wird nur noch mit 4,22 % im Jahr prognostiziert. Also fließen 1,28 % im Jahr in die Kosten. Sau blöd für mich und Dich!

Und es geht besser.

Wenn Du in einen Dax (Deutscher Aktienindex) ETF investieren würdest, sind die Kosten schon mal geringer. Hier gehen wir mal von 0,2 % im Jahr aus, also 1,08 % weniger als beim lieben Herrn Kaiser.

Und der Dax hat eine wesentlich bessere Renditen zu verzeichnen. Der Dax wird von der Deutschen Börse seit dem 1. Juli 1988 berechnet und startete bei 1.163,52 Punkten. Seit dieser Zeit der hat der Dax im Schnitt 7,82 % zugelegt.

Und jetzt packen wir wieder den Rechner aus.

Eine Garantie gibt es beim ETF nicht. Das Geld kann komplett weg sein. Da ist die Allianz schon mal besser. Aber ein Totalverlust ist an der Börse sehr unwahrscheinlich. Selbst wenn Du vor dem Crash im Jahr 2000 investiert hättest, wärest Du heute dicke im Plus.

Also, beim ETF zahlst Du 108.000 Euro in 30 Jahren ein.

Und Du bekommst 395.980,91 Euro raus (wenn wir die bisherigen Renditen zu Grunde legen). Das ist fast doppelt so viel wie beim netten Herrn Kaiser.

Dafür gibt es natürlich keine Garantie, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Du an der Börse eine bessere Rendite einfährst als bei einer privaten Rentenversicherung, ist doch schon sehr hoch.

Das wäre ein teures Kaffeekränzchen mit Herrn Kaiser geworden.

Aber Gott sei Dank liest Du ja die Finanzbude.

Aber, kleiner Spoiler für Dich! Es geht noch besser.

Anstatt Dir irgendwas von der Allianz zu kaufen, hättest Du in den letzten 30 Jahren besser was gemacht? Bingo, Du Superhirn. Die Allianz Aktie direkt gekauft. Einer meiner Lieblinge im Depot.

Die Allianz Aktie ist nämlich ein echter Renditebringer.

Ein kleines Beispiel für Dich.

Dividende Allianz 1982: 0,22 Euro

Dividende Allianz 2022: 10,80 Euro

In den letzten Jahren lag die Dividendenrendite der Allianz immer zwischen 4 und 5 %. In den letzten 15 Jahren stieg die Dividende durchschnittlich um 11 % im Jahr. Wahrscheinlich war der nette Herr Kaiser ganz ordentlich unterwegs und hat bei diversen Kaffeekränzchen viele Abschlüsse gemacht.

Deshalb ist die Aktie ein Super Investment. Ganz ohne Gebühren. Einmal ins Depot gelegt, bringt Dir die Allianz jedes Jahr eine fette Rendite.

Ich würde Dir zwar raten, eher einen breit gestreuten ETF zu kaufen, als eine Einzelaktie.

Aber wenn der nette Herr Kaiser bei Dir klingelt sag ihm einfach folgendes: Lieber die Allianz Aktie direkt, statt das Allianz Gedöns kaufen. Die Redaktion musst Du unbedingt mit uns teilen, gerne in den Kommentaren.

Haftungsausschluss 

Alle Informationen der Finanzbude sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Es handelt sich jedoch um persönliche Erfahrungen und Meinungen. Zu keiner Zeit sind Inhalte dieses Blogs als Empfehlung zu verstehen. Nachahmung der in diesem Blog beschriebenen Handlungen geschieht ausdrücklich auf eigene Verantwortung.

Angaben gemäß §34b WpHG

Vom Betreiber dieser Webseite gehandelte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

 

 


Ähnliche Beiträge

Wohnkosten in deutschen Städten: Warum Singles teilweise bis zu 40 Prozent ihres Gehalts für Miete ausgeben

Wohnkosten in deutschen Städten: Warum Singles teilweise bis zu 40 Prozent ihres Gehalts für Miete ausgeben
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>