November 28

Lego Investments 2023 – alles was Du wissen musst

Aktien, Kryptowährungen oder ETFs sind zur Zeit in aller Munde, wenn es darum geht sein Geld für sich arbeiten zu lassen und den sorgenfreien Ruhestand zu sichern. Neben all diesen bereits altgedienten und bereits etablierten Anlageklassen gibt es allerdings eine weitere, meist weniger Beachtung findende Asset-Klasse. Die Rede ist von den dänischen Bausteinsets: von LEGO.

Und hier kannst Du richtig Rendite einfahren! Bis zu 1000% wurden in der Vergangenheit schon erzielt.

Welche Lego Sets eignen sich als Geldanlage?

Bei dieser Form der Investition gilt es, stark reduzierte Sets kurz vor dem Ende ihrer Marktlaufzeit zu erwerben und einzulagern. Sind die Bausteinsätze einmal nicht mehr im freien Handel zu ergattern, steigen die Preise in den Onlineportalen meist bereits an. Die mangelnde Verfügbarkeit führt dazu, dass kaufkräftige Kunden bereit sind, horrende Summen zu zahlen.

Zwischen dem kindlichen Spielvergnügen und dem Sammelgedanken im höheren Alter liegen meist die sogenannten ,,Dark-Ages“. Eine Zeitspanne, in welcher sich die Prioritäten verschieben und meist Karriere und andere Freuden, welche das Leben Junger erwachsener bereithält, in den Vordergrund rücken.

Alle in dieser Zeit erschienen Sets, möchten die nun wieder am entspannten Tüfteln interessierten Erwachsenen natürlich dennoch in ihre Sammlung aufnehmen. Diese Tatsache machst Du Dir als Investor zunutze und verkaufst die bereits im Lager befindlichen Bausätze mit der entsprechenden Rendite an die Sammler.

Welches war das beste Lego Investment?

Informiert man sich im Vorfeld ausgiebig mit den geeigneten Themenreihen und kauft lediglich vielversprechende Sets zu sehr guten Preisen, so sind Renditen von 100% bis teilweise sogar 1000% durchaus realistisch und mit der nötigen Geduld auch umsetzbar. Die Einzige Bedingung ist das ungeöffnete und sichere Einlagern der Kartons. Ist dieser nämlich beschädigt oder die Bausteine gar aus der Verpackung entnommen, gehen die Renditechancen gegen Null.

Lego Sets eignen sich als Geldanlage

So erzielt das 2008 erschienene „Taj Mahal“, welches zu einer UVP von 250 Euro auf den Markt gebracht wurde heute Verkäufe im Bereich von etwa 2.500 Euro.

Zahlt man Steuern auf Lego Investments?

Um im Bereich der Lego Investments seriös Fuß fassen zu können, bedarf es allerdings einiger Fähigkeiten und Formalien. Sprich hier am besten mit Deinem Steuerberater.

Wenn Du planst Sets anzukaufen und zu verkaufen, bist Du möglicherweise als Unternehmer eingestuft. So musst Du dann beispielsweise eine Gewerbeanmeldung durchführen und einen gewerblichen Shop bei einem Onlinemarktplatz eröffnen. Ebenfalls muss man sich mit sämtlichen rechtlichen Gegebenheiten im Bereich Onlinehandel vertraut machen, um unangenehme Anwaltsschreiben zu vermeiden. Auch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man eine Menge Geduld und das nötige Kapital mitbringen muss, um die langen Wartezeiten und etwaige Fehlkalkulationen auffangen zu können.

Risikofrei ist auch diese Anlageform zwar keineswegs, allerdings handelt es sich um eine sinnige Beigabe zur bereits bestehenden Vermögensallokation.

Fazit Lego Investments

Langfristiges Investieren in Lego Sets kann durchaus eine adäquate Strategie zum langfristen Vermögensaufbau darstellen. Ganz ersetzen können die Klemmbausteinsets Aktien allerdings aus verschiedensten Gründen nicht.

Durch die Physische Lagerung besteht das Risiko der Wertminderung durch Schäden an den Produkten und regelmäßige Kapitalerträge wie beispielsweise Dividenden, gibt es ebenfalls nicht.

Wie Kryptowährungen sollten derartige Investments unserer Meinung nach zwar durchaus in jedem diversifizierten Depot vorhanden sein, allerdings eine geringe Gewichtung im einstelligen Prozentbereich nicht überschreiten.

Haftungsausschluss 

Alle Informationen der Finanzbude sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Es handelt sich jedoch um persönliche Erfahrungen und Meinungen. Zu keiner Zeit sind Inhalte dieses Blogs als Empfehlung zu verstehen. Nachahmung der in diesem Blog beschriebenen Handlungen geschieht ausdrücklich auf eigene Verantwortung.

Angaben gemäß §34b WpHG

Vom Betreiber dieser Webseite gehandelte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.


Ähnliche Beiträge

Frugalisten sind Trottel!

Frugalisten sind Trottel!

Wie wird das Börsenjahr 2023?

Wie wird das Börsenjahr 2023?
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>